builderall

eBook Grundlagen

In diesem Büchlein geht es um die Basics - die wichtigsten Begriffe - und einige erste Tipps, um sich selbst wieder besser kennen zu lernen.
Ja - es boomt aktuell sehr massiv
aber die wenigstens sind bisher wirklich tiefer gestiegen
wissen grad mal, welcher Typ sie sind
und welches Profil sie haben

Human Design

dafür brauchst du nicht mehr als dieses Büchlein
um mal die ersten Schritte zu gehen
auf deinem Weg zu dir selbst
reicht das bei Weitem
Stimmt, nach der Lektüre bist du nicht perfekt

Aber es ist der erste Schritt auf deinem Weg zu dir Selbst
zu all deinen Stärken und Möglichkeiten
❤️ Sei es dir wert ❤️

Wie siehst du dich?

Wer und/oder was bist du?

Bist du die Summe desen, wie dich Andere sehen?
Oder die/der, die/der du gerne sein möchtest?

Entpricht das den Tatsachen?
Oder hättest du es nur gerne so?

Sehen dich Andere ganz anders als du dich selbst?
Was unterscheidet das Fremdbild von deinem SelbstBild?

Möglicherweise findest du schon in diesem kleinen EinsteigerBüchlein Antworten auf diese Fragen.

Gemäß Human Design gilt:
Dein SelbstBild entspricht deiner bewussten Persönlichkeit
die ist aber nur die Hälfte dessen, was dich ausmacht.

Andere Menschen erkennen das große Ganze
also auch dein unbewusstes Design
und alles, was sich aus dieser Kombination noch zusätzlich ergibt.

Daher können diese beiden Ansichten manchmal auch extrem von einander abweichen.
... und du wirst überrascht sein, was du dadurch schon über dich erfahren kannst - welche Aha-Erlebnisse die Lektüre begleiten werden.

Was erwartet dich?
Inhaltverzeichnis

Du bist einmalig 
❤ lass es zu ❤

Noch etwas mehr zu Selbst/FremdBild

Die KörperGrafik oder Chart zeigt dir deine Veranlagung
und dann noch, ob du sakral definiert bist oder nicht - ob einzelne deiner Zentren
sind, welche Kanäle dir als Spezialisierungen permanent zur Verfügung stehen und welche Tore und und und

Diese deine Veranlagung ist da - das bedeutet aber jetzt nicht automatisch auch, dass du alles genau so auslebst, wie es ursprünglich vorgesehen war ;-)
Im Laufe deiner Erziehung kommen Konditionierungen durch deine Eltern und Familie - durch die KollegInnen in Schule und ev. Lehre oder Studium dazu - und letztendlich beeinflusst dich jeder Mensch, der sich einige Zeit in deiner unmittelbaren Nähe aufhält - in all deinen offenen Zentren - das kann dich bereichern - aber auch in deiner EntWicklung beeinflussen - oder sogar behindern.
Aber du kannst dich auch selbst behindern in dem, was da eigentlich zur Verfügung stünde, wenn du es denn zulassen würdest.

Vor allem eben auch deine unbewussten Anteile, die, wie der Name schon sagt, dir eben nicht automatisch auch bewusst sind.

Ich persönlich finde so einen Blick auf eine KörperGrafik immer voll spannend, weil es so viel bewusster und klarer machen kann, was bisher eventuell falsch lief im Leben.

Und auch die Bereiche aufzeigt, wie du nicht länger deine dir bewussten Schwächen schwächst, sondern diese möglicherweise sogar zu deinen Stärken machst, die du dann auch noch stärken kannst.
Gehe deine ersten Schritte auf deinen Weg zu deinem wahren Selbst und lerne deine Essenz kennen und lieben.

Laß dich überraschen, was alles in dir steckt

Der WorkShop soll dir dazu dienen, dich selbst - wieder - oder auch besser - kennen zu lernen.

Einfach Schritt für Schritt die Module und deren Lerneinheiten abarbeiten - immer in Hinblick auf deine ganz spezielle und persönliche Veranlagung - und eventuell auch die deiner Liebsten - oder auch KollegInnen.

Du wirst nicht von heute auf morgen dein Leben ver.ändern. Um das zu erreichen, braucht es noch mehr als nur das Wissen darum, wie du veranlagt bist - aber wenn du genau diesen Schritt überspringst, kann es sein, dass der Weg dort hin, wo du hin möchtest, ein viel mühsamerer wird, als er sein müßte.
Ich führte lange Jahre - es waren Jahrzehnte - einen Kampf gegen mich selbst - ich verlor schnell das Interesse an Thematiken und Jobs - ich bin 3x geschieden, weil immer irgend etwas nicht passte - nicht auf Dauer.

In keinem unselbständigen Job war ich länger als 4 Jahre - das Minimum waren 4 Monate - aber irgend etwas zog mich weiter - ich suchte nach - ja, wonach eigentlich - etwas, was ich nicht beschreiben konnte.

2007 lernte ich Human Design kennen - und ich liebte es vom 1. Moment an
um nur einige zu nennen - es war von gleich auf jetzt alle so logisch nachvollziehbar - warum ich bin, wie ich bin.

Es dauerte noch geraume Zeit, bis ich mich endlich auch selbst so lieben und annehmen konnte - und kann - wie ich bin - aber ich weiß nicht, ob ich es ohne Human Design geschafft hätte.