builderall

Mehr über deine Veranlagung

Die 2. wichtigste Info in deiner KörperGrafik

Ging es beim Typ in erster Linie um die sakrale LebensEnergie
geht es hier primär um die Qualitäten der einzelnen Linien im Profil
Personale Linien
Linie 1 = Grundlagenforschung
Linie 2 = Naturtalent
Linie 3 = try & error
Transpersonale Linien
Linie 4 = EinzelCoachings
Linie 5 = Trainings
Linie 6 = globale Wissensvermittlung
❤️ Mein Profil = 4/6 ❤️

1. Zahl kommt aus unserer bewussten Persönlichkeit = 4 bei mir
2. Zahl kommt aus unserem unbewussten Design = 6 bei mir
Die Basics der Basics zu den Linien

Jedes Tor in der KörperGrafik entspricht einem Hexagram des I Ging
und jedes Hexagram besteht aus 6 Linien

Die Bedeutung der einzenen Linien ist von Tot zu Tor verschieden, 
aber es gibt so zusätzliche ThemenKomplexe.

Nachstehend eine Übersicht, welche Linie sich wie ent.wickeln kann
Linie
von
über
zu
6
Unschuld
Transformation
Verbundenheit/Abgehobenheit
5
Schuld
Lösung
Anerkennung/Verurteilung
4
Bedürfnisse
Einfluss
Bindung/Ablehnung
3
Verlangen
Aktion
Erfolg/Scheitern
2
Hoffnung
Selektion
Erfüllung/Enttäuschung
1
Angst
Grundlagen
Stärke/Schwäche
 

Du
bist einmalig

❤lass
es
zu

Deine Definitionsbereiche

Wenn du nur einen Definitionsbereich hast = single definition
dann freu dich deines Lebens und überspringe diesen Teil ;-)
Bei mehr als einen Definitionsbereich stehst du immer vor der Herausforderung,
dass Teile deines Seins nicht mit einander verbunden sind.
Manche merken dies fast gar nicht - bei anderen ist es ein echtes Thema
und es kann sich auch anfühlen, wie eine echte PersönlichkeitsStörung,
weil man zwischen den einzelnen Inselgruppen hin und her springt.
Wenn du mehr als einen Definitionsbereich hast, achte darauf, im Beisein welcher Menschen du dich "ganzer" und "mehr eins" fühlst - und dann schau dir deine Veranlagung an - und die deines Gegenübers - du wirst in den meisten Fällen fest stellen, dass diese Person dir deine/n Splits verbindet.
Es können auch Transite sein, die dir (d)eine/n Spits verbinden, das bedeutet, es gibt Tage oder Wochen, in denen auf einmal Alles irgendwie ganz anders ist.
Und du kannst es auch ganz einfach akzeptieren, dass es so ist, wie es ist - und deinen ganz eigenen Weg finden, mit dieser Herauforderung um zu gehen.
Hierbei gilt - wenn du es siehst, kannst du auch lernen, damit klar zu kommen - so lange du dich nur irgendwie "anders" fühlst als andere Menschen, kannst du dieses Thema nicht so effektiv und effizient lösen ;-)
Ein Definitionsbereich

Das bedeutet, dass alle definierten Zentren irgendwie zusammen hängen.

Wenn einzelne Tore definiert sind, sprechen wir von "hängenden Toren" oder auch "hanging gates".

Menschen mit einem Defintionsbereich fühlen sich "ganz" und meist auch in sich ruhend.
Zwei Definitionsbereiche

Hierbei gibt es einen sogenannten Split = eine Unterbrechung in den Zusammenhängen der einzelnen definierten Zentren.

In diesem Fall hängen die beiden orangefarbigen zusammen und die beiden blauen - aber zwischen blau und orange gibt es keine durchgehende Verbindung - nur hängende Tore.

Menschen mit zwei Definitionsbereichen passiert es fallweise, dass sie in Bezihungen hängen bleiben, die einen nicht nur gut tun - wenn sie ein Gegenüber haben, die/der ihnen diesen ihren Split schließt.
Drei oder vier Definitionsbereiche

Diese sind sich von den Dynamiken ähnlich - hier gibt es mehr als eine Unterbrechung - und dem entsprechend auch mehr Brückentore, die sich nach einer Verbindung sehnen.

In diesem Beispiel hängen wieder die beiden blauen Zentren zusammen - unten dann die beiden orangefarbenen - und der dritte Definitionsbereich ist der schräge = quasi 3 Inselgruppen mit je 2 Inseln.

Menschen mit 3 oder 4 Definitionsbereichen brauchen Abwechslung - fühlen sich oftmals in unterschiedlichen und auch größeren Gruppen wohl - weil dann immer auch jemand dabei ist, die/der sie eben "ganz" macht, bzw. einem das Gefühl gibt, eine Einheit zu sein.
Hole es dir kostenlos

==> HIER <==

oder auch mit GutscheinCode
freeeBook
über Digistore24

==> HIER <==

Wie siehst du dich?

Bewusst versus unbewusst definiert

Wir haben unsere bewusste Persönlichkeit,
die zum Zeitpunkt unserer Geburt festgelegt = definiert werden = blau
Und wir haben unser unbewusstes Design,
welches ca. 88 Sonnentage vor unserer Geburt entsteht = orange
Durch die jeweiligen PlanetenKonstellationen werden sogenannte Tore definiert
und wenn zwei gegenüberliegende Tore definiert sind, entsteht ein Kanal
und bei jedem Kanal gibt es zwei Zentren.
Deine Veranlagung ist die Summe all dessen, was definiert ist
sowohl die bewusste Persönlichkeit als auch unser unbewussts Design.
Das Thema ist, dass uns unsere unbewussten Anteile uns nicht bewusst sind,
aber alle anderen Menschen nehmen uns in unserer Gesamtheit wahr.
Daher ist es ganz wichtig, dass wir uns auch unsere unbewussten Anteile vor Augen führen
und uns intensivst damit auseinander setzen
und unsere unbewussten Anteile in unser Sein integrieren.
Bei 64keys sind die unbewusst definierten Zentren orange

So sieht man auf den ersten Blick, welche Zentren uns bewusst sind - und welche nicht.

Wenn du viele orangefarbene Zentren hat, ist es wichtig, dass du dich mit genau diesen Thematiken intensivst aus einander setzt. 

Sie sind uns zwar nicht bewusst, aber sie stehen uns immer und überall zur Verfügung - sie sind ein ähnlicher Fels in der Brandung als unsere bewussten Anteile.

Wenn du auf dein bisheriges Leben zurück blickst, wirst und kannst du fest stellen, dass das, was ich schrieb, wirklich zutrifft - also lass sie zu - alle deine unbewussten Anteile.
Unsere Veranlagung setzt sich zusammen aus
unserer bewussten Persönlichkeit = blau
die zum Zeitpunkt unserer Geburt festgelegt wird
unserem unbewussten Design = orange
welches ca. 88 Sonnentage vor der Geburt definiert wird.
Die Summe aller Teile unserer Veranlagung macht uns aus.
Allerdings sind uns unsere unbewussten Anteile eben nicht bewusst
im Gegensatz dazu werden sie von allen anderen Menschen wahrgenommen.
Aus diesem Grund ist es wichtig, dass wir uns mit unseren unbewussten Anteilen auseinander setzen - dass wir sie sehen - dass wir uns damit beschäftigen - dass wir lernen, dass sie uns immer und überall genauso zur Verfügung stehen wie auch unsere bewussten Anteile.
Wie die Bezeichnung schon sagt, sind sie uns unbewusst - aber wir können uns damit beschäftigen - und drauf kommen, dass es stimmt, dass sie schon immer unerkannt in uns schlummerten.